Die dritte Verhandlungsrunde zum TV-L beginnt heute am 28. Februar.
Bis dato haben die Arbeitgeber kein Angebot vorgelegt!
Die nächsten drei Tage werden zeigen, ob die Arbeitgeber die Kolleginnen und Kollegen wertschätzen oder nur Sonntagsreden halten!

Demo 26 02 19

Die Tarifverhandlungen sind nicht nur für die tariflich Beschäftigten wichtig, auch die Beamtinnen und Beamten profitieren von einem guten Tarifergebnis.
Denn das Tarifergebnis bildet gleichzeitig die Basis für Besoldungs- und Versorgungsanpassungen.

Wir fordern:

  • 6 Prozent mehr Einkommen, mindestens 200 Euro (Laufzeit: 12 Monate),
  • eine angemessene und zukunftsfähige Entgeltordnung für den TV-L,
  • stufengleiche Höhergruppierung,
  • 100 Euro mehr für Auszubildende und unbefristete Übernahme,
  • Tarifrunde 2019 muss volumengleich auf die Beamtinnen und Beamten übertragen werden.

 

Aus Sicht des BTB sind 6 Prozent mehr Einkommen, mindestens 200 Euro bei einer Laufzeit von 12 Monate sehr ausgewogene und moderate Kernforderungen, die von den Ländern finanziert werden können.
Wer jetzt weiterhin auf Kosten der Beschäftigten spart, gefährdet durch einen unattraktiven öffentlichen Dienst die Innovationsfähigkeit und die Leistungsstärke der Länder.