Aktuelles

Anlässlich des heute beginnenden Fachkongresses „Arbeitsschutz Aktuell“, sicher & gesund arbeiten, in Stuttgart, weist der BTB daraufhin, dass es viel zu wenig Personal gibt.

Haltelinie mit Aufschrift "Sicherheit zuerst"Die Zunahme der tödlichen Arbeitsunfälle seit 2016 und der Anstieg der meldepflichtigen Arbeitsunfälle in der ersten Jahreshälfte 2018 um 8.258 sind eine Trendwende in der Entwicklung der Sicherheit an Arbeitsplätzen.

Die im September 2018 veröffentlichten Zahlen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zum Unfallgeschehen bei der Arbeit, machen deutlich, dass Handlungsbedarf im Arbeitsschutz besteht.

Anwärter „über Bedarf“ auszubilden macht doch keinen Sinn.

Düsseldorf 04.10.2018

Karl Josef LaumannIm letzten Ministergespräch gab Arbeitsminister Laumann auf Anfrage die Zusage, dass alle Anwärterinnen und Anwärter, die sich derzeit in der Ausbildung der Arbeitsschutzverwaltung befinden, nach bestandener Prüfung in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen werden.

„Ich bin mir hier mit dem Finanzminister einig, dass es doch keinen Sinn macht, gute, ausgebildete Leute direkt nach dem Vorbereitungsdienst wieder zu entlassen.“ so Laumann und ergänzte „Ich habe mich doch nicht umsonst für mehr Stellen im Land eingesetzt. Die Qualität der Überwachung der Betriebe darf nicht nachlassen und dafür brauchen wir Personal.“

Die Fachgruppe Arbeitsschutz & Umweltschutz im BTB NRW begrüßt diese klare Entscheidung für das Personal.

Früher war alles…

… irgendwie anders.

Davon konnten sich die Mitglieder der Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz im BTB NRW am 28. September bei ihrem jährlichen Mitgliedertreffen überzeugen.

Gruppenbild zum Mitgliedertreffen

Die Vertrauenspersonen aus Detmold haben die Kolleginnen und Kollegen aus den Bezirken in das größte deutsche Freilichtmuseum am Fuße des Teutoburger Waldes eingeladen.

mitgliedertreffen detmold2018

28. September 2018
10:00 Uhr

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gemeinsam mit euch wollen wir in diesem Jahr eine Reise in die Vergangenheit machen.

Team FAU BTB 2018Am 22. Juni 2018 traf sich die Mitgliederstärkste Fachgruppe aus NRW zu ihrem Vertretertag im Kolpinghaus Dülmen.

Neben den Vertretern aus den Dienststellen und den Delegierten, begrüßte der Vorsitzende Jan Seidel insbesondere die Ehrengäste und das Ehrenmitglied Reinhard Stephanow.
Jan Seidel informierte, dass der Ehrenvorsitzende Heinrich Röhrig leider verhindert ist. Die Delegierten richteten mit starkem Applaus die besten Grüße an ihren Ehrenvorsitzenden.

Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz begrüßt die Äußerung des nordrhein-westfälischen Arbeitsministers Karl-Josef Laumann zum "Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit"

world day for safety and health at work 2018Mit den 50 zusätzlichen Stellen für die Arbeitsschutzverwaltung des Landes NRW wird ein Schritt in eine bessere Aufgabenwahrnehmung eingeschlagen.

Das bestehende Defizit in der Aufgabenwahrnehmung des staatlichen Arbeitsschutzes muss abgebaut werden, fordert die Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz im BTB seit Jahren.

Der jahrelange Personalabbau in den Arbeitsschutzverwaltungen der Länder hat uns längst eingeholt.

Bundesweit gab es Ende 2017 rund 81.000 offene Stellen für Ingenieure. Der Ingenieurmangel im öffentlichen Dienst gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland. Der BTB fordert eine Strategie zur Fachkräftegewinnung im öffentlichen Dienst.

ingenieure windkraftwerkEs ist höchste Zeit, den öffentlichen Dienst für Ingenieure attraktiv zu gestalten, sonst können Investitionsziele nicht erreicht werden und der Wirtschaftsstandort „Deutschland“ nimmt nachhaltig Schaden, so der BTB Bundesvorsitzende Jan Seidel. Die meisten offenen Stellen gibt es in den Fachrichtungen Bau, Vermessung, Gebäudetechnik und Architektur. Alle vier Fachrichtungen haben einen besonderen Einfluss auf die Umsetzung öffentlicher Investitionen.