Archiv 2015

BTB Bund präsentiert sich mit neuem und zeitgemäßem Auftritt im Internet!

 

Das neue Aussehen der Homepage btb-online.org

Unter www.BTB-online.org können Sie nun aktuelle Informationen über Bundesthemen lesen.

 

SPD-Fraktionsvize fordert Stellenaufbau im öffentlichen Dienst

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Axel Schäfer spricht sich im Interview mit den dbb europathemen aktuell für einen deutlichen Stellenaufbau in der öffentlichen Verwaltung aus. „Die öffentlichen Dienste auf allen Ebenen des Staates, die Bundes- und Landespolizei, arbeiten im Augenblick an der Belastungsgrenze und benötigen folglich dringend Verstärkung.“  

Der dbb beamtenbund und tarifunion hat Verfassungsbeschwerde gegen das seit 10. Juli 2015 geltende Gesetz zur Tarifeinheit (TEG) eingelegt. „Wir sind absolut sicher, dass die Karlsruher Richter dem Tarifeinheitsspuk in einem Jahr ein Ende bereitet haben werden“, sagte dbb-Vize und Fachvorstand Tarifpolitik Willi Russ der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am 17. November 2015 in Berlin.

Auf die durch die hohe Zahl von Flüchtlingen weiter verschärfte Personalnot im öffentlichen Dienst hat der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt hingewiesen. Nach aktuellen Schätzungen des dbb, die auf Zahlen der zuständigen Mitgliedsgewerkschaften des Dachverbandes beruhen, fehlen dem Staat derzeit fast 180.000 Mitarbeiter, sagte Dauderstädt der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Ausgabe vom 17. November 2015). „Die Politik muss umgehend Prioritäten setzen und für eine aufgabengerechte Personalausstattung sorgen", forderte der dbb Chef.

 
Wann?   23.10.2015
Wo?      Gegen 11:00 Uhr auf dem Domplatz in Münster

Dom zu Münster unter blauem Himmel

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser diesjähriges Jahrestreffen findet in Münster statt.

Ein Signal für die Zukunft

Am 07.05.2015 fanden im Land Nordrhein-Westfalens die Wahlen der Jugend- und Auszubildendenvertretungen statt. Die Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz konnte in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe M. U. T. mit sehr guten Ergebnissen die Wahlen in den verschiedenen Dienststellen abschließen.

Wahlaufruf: Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretungen in NRW am 7. Mai 2015

Anwärter und Referendare der Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz und der Fachgruppe M.U.T. kandidieren bei der Wahl der Hauptjugend- und  Auszubildendenvertretungen in  den Geschäftsbereichen des Arbeitsministeriums und des Umweltministeriums.

Die Verhandlungsführer erläutern das Ergebnis den Medien
 

Die Einigung in den Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) am 28. März 2015 in Potsdam hat der Zweite Vorsitzende und Verhandlungsführer des dbb beamtenbund und tarifunion, Willi Russ, als tragfähigen Kompromiss bezeichnet:

WIR
Tarifbeschäftigte, Beamte und Versorgungsempfänger
sind KEINE Spielbälle der Finanzpolitik!!!

Ballon mit Themenaufschrift


Wir müssen den Druck erhöhen und zeigen, dass wir es ernst meinen!!!!


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
auch die 3. Verhandlungsrunde zur Einkommensrunde 2015 ist nicht nur ohne Ergebnis, sondern auch ohne konkretes Angebot der Arbeitgeberseite zu Ende gegangen. Diese ignorante Einstellung können und dürfen wir so nicht hinnehmen, deswegen rufen wir dazu auf, gemeinsam mit uns auf die Straße zu gehen und der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) zu zeigen, dass sie so mit uns nicht umgehen kann!!!

Demonstration
am 25. März 2015, ab 10:30 Uhr
in der Jägerhofstraße am Finanzministerium in Düsseldorf

Kein Abschluss, keine wirklichen Fortschritte nach der 3. Runde

Verhandlungspartner im Interview

„Drei Verhandlungsrunden und null Ergebnisse – so einfach lassen sich die Verhandlungen mit den Ländern bilanzieren“, fasst dbb-Verhandlungsführer Willi Russ den Verhandlungsverlauf am 16./17. März 2015 in Potsdam zusammen. „Warum das so ist? Das liegt nicht an unseren Forderungen, das liegt auch nicht daran, dass die Themen so schwierig sind. Es liegt schlichtweg am fehlenden Einigungswillen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). Die Länder wollen...

 

WIR
Tarifbeschäftigte, Beamte und Versorgungsempfänger
SIND KEINE SPIELBÄLLE DER FINANZPOLITIK!!!

Kollegen Richter und Knust neben dem BTB-Ballon

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 12. März fand in Düsseldorf die Demonstration zur Tarifauseinandersetzung 2015 statt. Als BTB-NRW haben wir mit der Aktion „Tarifbeschäftigte, Beamte und Versorgungsempfänger sind keine Spielbälle der Finanzpolitik“ ein Zeichen gesetzt.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nachdem nicht nur zum Auftakt der Einkommensrunde 2015 die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) die erste Chance vertan hat, sondern auch in der 2. Runde kein akzeptables Angebot vorgelegt worden ist, sind Aktionen jetzt unvermeidlich geworden.

WIR Tarifbeschäftigte, Beamte und Versorgungsempfänger
sind keine Spielbälle der Finanzpolitik!!!

Ortsschild Düsseldorf mit Graffiti Auf zur Demo


Demonstration am 12. März 2015, um 10:00 Uhr
Treffpunkt: Jägerhofstraße am Finanzministerium in Düsseldorf

  Piktogramm Treffpunkt  

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im öffentlichen Dienst enden die Tarifverhandlungen erst mit der Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamten und Versorgungsempfänger. Wie so etwas ausgeht, wenn die Länder einige Kolleginnen und Kollegen ausschließen wollen, haben wir im vergangenen Jahr erfahren. Anliegend senden wir Ihnen den Aufruf zur Teilnahme an der Demonstration am 12. März 2015 in Düsseldorf. Hier ist jeder für ein gutes Tarifergebnis und eine anschließende 1:1 Übertragung auf Beamte und Versorgungsempfänger gefordert, seine Ansprüche zu vertreten.

Zweite Tarifrunde fast ohne Fortschritt! Nun muss der Druck wachsen!

Willi Russ spricht nach den Verhandlungen mit den Medien

„Die Fortschritte sind marginal und die Probleme weiterhin groß. Eine Kompromisslinie kann ich noch nicht erkennen“, fasste dbb-Verhandlungsführer Willi Russ die Situation nach der zweiten Verhandlungsrunde mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) zusammen. Bei allen drei großen Themen – Einkommen, Entgeltordnung, Zusatzversorgung – haben die Arbeitgeber am 26./27. Februar 2015 keine substantiellen Angebote gemacht.

 

Tarifparteien am Verhandlungstisch

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zeitnah informieren wir über den Verlauf der Tarifverhandlungen 2015.

Der erste Verhandlungstag zur Tarifrunde TV-L 2015 endete am frühen Nachmittag des Montag, dem 16. Februar, ohne Ergebnis. Aus Verhandlungskreisen wird berichtet, dass insbesondere bei der linearen Entgeltsteigerung (gefordert sind +5,5%) die Positionen noch sehr weit auseinander lägen.

Damit wir unsere Forderungen mit Nachdruck vertreten, werden wir uns auf eine anstehende Demonstration mit einer BTB-Aktion einbringen. Es wird wichtig sein, dass wir viele Kolleginnen und Kollegen zur Demonstration mobilisieren!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz lobt einen Fotowettbewerb aus. Mit Fotos aus der Praxis unserer täglichen Arbeit wollen wir die Bedeutung der Arbeitsschutz- und Umweltschutzverwaltung herausstellen!

Ein Baugerüst wird mit einem Smartphone fotografiert

Blickfang Einkommensrunde 2015

Im öffentlichen Dienst der Länder steht eine harte Einkommensrunde an. Erste informelle Gespräche mit Ländervertretern ließen auf eine „sehr schwierige Einkommensrunde“ schließen, sagte Willi Russ, Zweiter Vorsitzende und Fachvorstand Tarifpolitik des dbb der Nachrichtenagentur „dpa“ am 13. Januar 2015 am Rande der dbb-Jahrestagung in Köln.

Wir wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr! Das Jahr 2015 beginnt gewerkschaftlich mit der Tarifauseinandersetzung mit den Ländern. Wir wünschen uns einen guten Abschluss; dafür werden wir uns einsetzen!