Mitgliedertreffen

Das FAU - Mitgliedertreffen ist in diesem Jahr von den Kolleginnen und Kollegen aus Köln geplant.

Zusammen mit dem Verein „Dokumentationsstätte Kalter Krieg e.V.“ führen sie uns durch den ehemaligen Zivilschutzbunker des Kalten Krieges in Köln-Kalk.

Die Zahlen zum Unfallgeschehen 2018 in Deutschland mahnen zum Handeln!

 

osh 1040512 640Die BTB Gewerkschaft „Technik und Naturwissenschaft“ mahnt zum Welttag des Arbeitsschutzes: „Es muss mehr für den Arbeitsschutz in Deutschland getan werden. Das Nichteinhalten von Vorschriften im Arbeitsschutz kann tödliche Folgen haben!“

Die Veröffentlichung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zum Unfallgeschehen in Deutschland zeigt, dass sich im Berichtsjahr die meldepflichtigen Arbeitsunfälle um 3.430 Unfälle erhöht haben. Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist im Vergleich zum Vorjahr von 731 auf 741 angewachsen. Diese Zunahmen zeigen, dass es im Bereich der Gesundheit und der Unfallverhütung am Arbeitsplatz weiterhin viel zu tun gibt.

Besoldungsgespräche zwischen der Landesregierung und den Gewerkschaften finden am 22.03.2019 statt

Im Vorfeld der Besoldungsgespräche kündigt der Finanzminister Lutz Lienenkämper in einer Presseerklärung vom 19.03.2019 überraschend die zeit- und volumengleiche Übernahme des Tarifergebnisses auf die Beamtenschaft mit folgendem Wortlaut an:

„Ich beabsichtige, dem Kabinett vorzuschlagen, das Tarifverhandlungsergebnis für die Angestellten 1:1 rückwirkend zum 1. Januar 2019 auf Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter sowie die Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger zu übertragen.

Tarifergebnis TVL 2019: Ein Ergebnis mit Licht und viel Schatten!

Die lineare Erhöhung um 8 Prozent ist ein starkes Ergebnis. Durch die Laufzeit von 33 Monaten werfen die 8 Prozent einen zu langen Schatten.

Aus Sicht des BTB haben die Länder erneut eine Chance verpasst dem Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst der Länder entgegenzuwirken. Der Verhandlungsführer der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, der Berliner Senator für Finanzen Kollatz (SPD), war nicht in der Lage den bundesweiten Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst angemessen bei den Verhandlungen zu berücksichtigen.

Die dritte Verhandlungsrunde zum TV-L beginnt heute am 28. Februar.
Bis dato haben die Arbeitgeber kein Angebot vorgelegt!
Die nächsten drei Tage werden zeigen, ob die Arbeitgeber die Kolleginnen und Kollegen wertschätzen oder nur Sonntagsreden halten!

Demo 26 02 19

Die Tarifverhandlungen sind nicht nur für die tariflich Beschäftigten wichtig, auch die Beamtinnen und Beamten profitieren von einem guten Tarifergebnis.
Denn das Tarifergebnis bildet gleichzeitig die Basis für Besoldungs- und Versorgungsanpassungen.

Die TdL hält sich noch immer mit einem Angebot zurück. Deshalb ist es nun an uns, auf die Straße zu gehen und zu zeigen, dass unsere Forderungen berechtigt sind und wir auch dazu stehen.

Die FAU BTB hat die Streikmaterialien vorbereitet und nun brauchen wir Leute vor Ort.

demo vorbereitung haltern

Wir treffen uns am Dienstag ab 10.15 Uhr vor dem Finanzministerium Jägerhofstr. 6 in 40479 Düsseldorf.

Die FAU hat die erste Verhandlungsrunde der Tarifaktion 2019, in Berlin, begleitet.
20 BTB`ler haben sich aus NRW aufgemacht, um die Forderung nach 6% mehr Gehalt zu unterstützen.

Der dbb Vorsitzende Ulrich Silberbach freute sich über die unterstützende Präsenz des BTB, der mit dem Großplakat „Wir sorgen für Stabilität“ – Öffentlicher Dienst der Länder, für bleibenden Eindruck bei der Verhandlungskommission sorgte.
Dazu trugen auch die neuen Westen und Helme bei, die die blaue Gewerkschaftsfarbe wiederspiegeln und so das einheitliche Auftreten der FAU sichern.

gruppedbbvorsitz